Spasiba!

1 Kommentar

Angi hat uns per Mail diese schöne Geschichte geschickt:

Es war Ende Februar im Süden von Teneriffa. Meine 19 jährige Freundin saß in der Sonne und kippte um. Nachdem wir sie auf eine Bank getragen hatten, kamen einige Menschen , um zu helfen. Ein Kanario kam mit einer Flasche Wasser, ein junges Mädchen war behilflich die Füße hoch zu halten, eine ältere Dame fragte mich can I help you? Ich sagte yes. In ihren Händen rieb sie Kupfer Cent Münzen ,legte sie beiseite und umkreiste dann mit den Händen Kopf und Oberkörper. Ich verstand, sie gab ihr Energie. Kurz darauf sah ich, wie die Wangen meiner Freundin wieder Farbe bekamen und sie die Augen öffnete. Während die Dame weiter ihre Energie abgab, kam ihr Mann und Sohn und sie sprachen kurz russisch miteinander. Das letzte mal hatte ich zu DDR Zeiten russisch gesprochen. Die Dame beendete ihre Bemühungen und meiner Freundin ging es wieder gut. Ich schaute der russischen Frau in die Augen, sagte „spasiba “ und umarmte sie. Dann nochmal in liebevoller Dankbarkeit spasiba. Das heißt danke. Bei meiner Helferin flossen plötzlich die Tränen. Ich hatte ihre russische Seele erreicht. Beinah entschuldigend wischte sie ihre Tränen und ging schnell davon. Ich sah sie nicht wieder….

Deutsche und Russen haben gemeinsame Vorfahren.
In Freundschaft kann sich ein starkes und friedliches Eurasien entwickeln.

Advertisements

Die guten Nachrichten machen Weihnachtsurlaub

Hinterlasse einen Kommentar

Liebe Leserinnen und Leser der 1000 guten Nachrichten.

pixelio.de

Das zweite Jahr hier im Blogprojekt geht zu Ende und ich freue mich, dass weit mehr als 74.000 Menschen den Weg hierher gefunden haben. Ich freue mich, dass bisher mehr als 80 Menschen aus den unterschiedlichsten Städten, Regionen und Ländern zusammen schon fast 330 gute Nachrichten zusammengetragen haben. DANKE allen, die hier mitmachen, die hier mitlesen, die mich mit lieben E-Mails erfreuen und die von guten Nachrichten genauso angetan sind, wie ich.

DANKE DANKE DANKE – dieses Projekt macht unheimlich Spaß und ich freue mich schon auf 2010.

Für dieses Jahr sage ich „Schönen Urlaub und Frohe Weihnachten euch allen“ – denn auch gute Nachrichten machen mal ´ne Pause.

Ab Januar 2010 geht es hier wieder weiter. Wer über die Feiertage schöne Dinge erlebt, tolles erfährt, vorbildliches liest oder wahre Helden trifft – der darf das natürlich an reporter@1000gutenachrichten.de mailen – all das wird dann im Januar hier für einen mehr als positiven Einstieg in das neue Jahr sorgen.

Im Januar gibt es außerdem den Jahresrückblick 2009 und eine Vorschau über das, was 2010 hier kommen wird.

Bleibt gespannt und… bleibt uns treu!

Lieben Gruß in alle Richtungen und Regionen,

Kerstin*

Einfach Urlaub ermöglichen…

Hinterlasse einen Kommentar

Lars findet diese Nachricht:

Sonne, Strand und Meer – für viele Kinder aus dem Bremer Osten, der nicht zu den wirtschaftlich stärksten Stadtteilen Bremens zählt, gehörte dies noch nie zum Ferienalltag. Dank einer Einladung der Bremer Reederei Beluga Shipping können nun sieben Kinder eine Woche auf Spiekeroog verbringen.

Damit es den Urlaubern, die in einer am Wasser gelegenen, modern ausgestaltete Unterkunft in familiärer Atmosphäre wohnen, nicht langweilig wird, hat sich Beluga eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten einfallen lassen. So wird den kleinen Gästen zwischen 7 und 13 Jahren eine Musikwerkstatt, Ponyreiten und Kurse im Galerie- und Künstlerhaus geboten.

Ich halte dies für eine positive Nachricht. Firmen in Deutschland haben in meinen Augen auch immer eine soziale Verantwortung, mindestens gegenüber ihren Mitarbeitern und deren Familien. Wenn das Engagement auf sozial schwächer gestellte Menschen ausgeweitet wird oder wie hier sogar junge Leute davon profitieren, finde ich dies sehr bemerkens- und erwähnenswert.

Linktipp: Beluga Group

Quelle: Bremer Anzeiger vom 10.08.08

Deutschland 3. beliebtestes Reiseziel Europas

2 Kommentare

Andi findet die Nachricht:

Deutschland gehört zu den beliebtesten Reisezielen Europas

Deutschland ist nach Spanien und Frankreich das beliebteste Reiseziel der Europäer.

Die meisten Besucher aus Europa kamen aus den Niederlanden. Die Deutsche Zentrale für Tourismus zählte im vergangenen Jahr rund 55 Millionen Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland. Die Gesamtzahl der Übernachtungen übertraf sogar die Bilanz des Fußball-WM-Jahres 2006. Trotz des teuren Euros reisten auch knapp fünf Millionen US-Amerikaner nach Deutschland – nach den Niederlanden mit neun Millionen der zweit höchste Anteil ausländischer Touristen hier.

Als ich diese Nachricht gehört habe, musste ich direkt an Kerstins Beitrag denken, wo es hieß, Deutschland genießt das höchste Ansehen Europas. Er passt einfach dazu.

Zur Fußball Weltmeisterschaft im Jahr 2006 hatten wir ja das Motto „Die Welt zu Gast bei Freunden“ und ich glaube das zeigt einmal dieser Beitrag, dass die Menschen gerne nach Deutschland kommen. Durch meine Arbeit habe ich viel mit Touristen zu tun und die sind wirklich fast alle gut gelaunt und man kann dabei fast immer nur denken, dass sie sich in Deutschland wohl fühlen. Ich finde es schön, dass sich das Motto von damals immer noch so wiederspiegelt.

Ich habe mir selber schon öfters vorgenommen, Deutschland ein wenig besser kennen zu lernen und auch die nächsten Urlaube in Deutschland zu verbringen. Jetzt habe ich ja auch die Bestätigung, es muss ja doch irgendwas dran sein, wenn soviele Touristen zu uns kommen.

Wenn jemand einen Geheimtipp hat, wo man super Urlaub machen kann, dann raus mit der Sprache.

Quelle: WDR2