Der Kuchen für Zwei!

1 Kommentar

Melanie hat uns diese kleine Geschichte geschickt: Als ich gestern von der Arbeit kam lief ich durch die Stadt mit leckerem Zwetschgenkuchen durch die Stadt. Den Kuchen hatte von Chefin des Bioladens erhalten, in welchem ich arbeite,als kleine Aufmerksamkeit bekommen. Glücklich lief ich damit durch die Stadt. Dann kam ein Mensch ohne zu Hause zu mir und wollte mir seine Zeitschrift verkaufen. Als er lächelte zeigte er mir sein lückenvolles Lächeln. Da ich ein minimalist bin in Sachen Shopping lehnte ich ab. Der Mann ging weiter. Nach ein paar Sekunden drehte ich mich um und rief dem Mann hinterher, ob er Hunger habe. Wir liefen aufeinander zu und ich schenkte ihm den Kuchen. Ein kleiner Gruß und wir gingen wieder unserer Wege. Obwohl ich den leckeren Kuchen nicht Essen konnte, ging ich beschwingter durchs Leben. Den wer gibt, der bekommt auch immer wieder etwas zurück. Auch wenn man selber nicht viel hat, kann man immer jemanden eine kleine Freude machen. Du willst auch eine Geschichte erzählen oder eine gute Nachricht loswerden? Hier lang!

Advertisements

Nähen für die gute Sache!

1 Kommentar

Kerstin findet die gute Nachricht:

In der aktuellen Ausgabe des Wander-Magazins bin ich auf einen klitzekleinen Artikel aufmerksam geworden, hinter dem aber durchaus eine große Aktion steht:

Der kanadische Nobel-Hersteller für Outdoor und Sportkleidung Arcteryx hat sich im Winter bereits zum zweiten Mal sozial engagiert. Über 70 Mitarbeiter/innen haben sich an den November- und Dezember -Wochenenden freiwillig an die Industrie-Nähmaschinen gesetzt und aus den Gore-Tex Resten der Nobel-Kollektionen 750 Regen- und Schneefeste Ponchos und Reggencapes genäht, die dann zum Jahreswechsel in Vancouver kostenlos an die zahlreichen Obdachslosen verteilt wurden. Wer in diesem deutschen Winter mal wieder bei -10 Grad gebibbert hat vor Kälte, kann sich vorstellen, wie es den Obdachlosen in Vancouver gehen mag.

Das Sympathische: 70 Mitarbeiter haben ihre Wochenenden mit Nähen verbracht. Mit ihrem Engagement haben sie schon zahlreiche andere Firmen in Kanada motiviert, sich ebenfalls zu engagieren – und: Auf ihrer Webseite erwähnt Arcteryx sein soziales Engagement noch nicht einmal.

Ich finde das spitze und denke, dass ist wirklich gesellschaftliche Verantwortung. Und wie schon bei unserem edlen Spender in Braunschweig – heisst auch hier das Motto: Tue gutes – und mach es einfach im Stillen 🙂

Quelle: 4 Seasons

Linktipp: freiluft blog

Linktipp: Arcteryx

Bildquelle: Ⓒ  Gabriela Mehl / PIXELIO www.pixelio.de