Wenn aus „Gefällt mir“ Hilfe wird: Knochenmark übers Internet gefunden

Hinterlasse einen Kommentar

Kerstin findet diese Nachricht:

Im Enter Magazin bin ich auf diese Nachricht gestoßen:

Amit Gupta,  Internet-Unternehmer aus San Fransisco, ist überzeugt: Facebook, Twitter und Tumblr haben ihm das Leben gerettet.

Der 32-Jährige leidet an Leukämie, eine Knochenmarktransplantation ist für ihn überlebensnotwendig. Als indischstämmigerAmerikaner liegt seine Chance, einen passenden Spender zu finden, bei rund 1 zu 20.000. Gemeinsam mit Freunden startet er einen Online-Aufruf und macht sich über Social-Media-Kanäle auf die Suche nach seinem “perfect match” – einem passenden Knochenmarkspender. Mit Erfolg: vor gut 2 Wochen wurde ihm in einem Krankenhaus in Boston neues Knochenmark transplantiert.

Und Amits Geschichte inspiriert: Seit seinem Aufruf haben sich mehr als 10.000 neue potentielle Knochenmarkspender beim National Marrow Donor Registry registriert.

Quelle: Enter Magazin

Bildquelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s