Einfach mal was anderes – gutes – schenken…

2 Kommentare

Kerstin findet die Nachricht:

Vor Weihnachten, Geburtstagen oder ähnlichen Anlässen stehen viele vor der immer wiederkehrenden Frage: “Was soll ich nur verschenken? Wieder eine Flasche Wein, eine Krawatte oder sonst was, das der Beschenkte eigentlich nicht gebrauchen kann? Millionen Dinge, die teils aufwendig und mit hohem Ressourcenaufwand produziert wurden, landen dann im hintersten Regal oder direkt im Keller . Ein „nachhaltiges Geschenk – Päckchen“, das dem Schenkenden und dem Beschenkten Freude bereitet bietet die Andheri-Hilfe Bonn mit der innovativen „HelpCard“ an. Mit der karitativen Geschenkkarte kann man Gutes tun und gleichzeitig dem Beschenkten eine einzigartige Freude machen: Der Empfänger kann die HelpCard für ein Hilfsprojekt seiner Wahl einlösen. Die Helpcard unterstützt Umwelt- und Entwicklungsprojekte. Bei allen Projekten steht die nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation der Menschen im Vordergrund.

So funktioniert die Andheri-HelpCard: Im Shop http://www.helpcard.de/andheri/  sucht man sich ein Bildmotiv aus. Es gibt z.B. Motive aus den Projektbereichen „Ressourcen schützen“, „Kindern Chancen geben“, „Einkommen sichern“ oder „Augenlicht retten“.  Außerdem gibt es Motive zum Geburtstag, Weihnachten, Jubiläum oder zur Hochzeit. Zu dem Motiv fügt der Schenkende einen persönlichen Text und einen Wert ab 10 Euro hinzu. Auf der Shopseite verteilt  der Beschenkte dann den Kartenwert als Spende auf die Projekte seiner Wahl. So wird der Beschenkte aktiv in die Entscheidung einbezogen.

Wer die Karte nicht als Plastik-Karte haben möchte, kann sie sich zuhause auf seinem Drucker selbst ausdrucken (am besten auf Recycling-Papier). Ein Schleifchen drum – fertig 🙂

Ich finde das eine wirklich tolle Aktion. Jeden Tag werde ich beim Shoppen nach diesen Konsum-verherrlichenden Payback-Karten gefragt und jedes Jahr locken alle Kaufhäuser ihre Kunden schon ab Oktober in die Weihnachtsgeschenke-Abteilung. Konsum., Konsum, Konsum – und alle drehen sich nur um sich selbst. Ich selbst gehe arbeiten, verdiene mein Geld und habe keine großen Wünsche. Freiheit und Frieden kann ich mir nicht kaufen – ich kann aber meinen Beitrag dazu leisten, es mir und anderen ein Stückchen mehr zu ermöglichen. Ich verzichte gerne auf Geschenke und würde mich freuen, wenn sich meine Familie in diesem Jahr über die HelpCard freut 🙂

Was denkt ihr? Sind euch materielle Geschenke wichtig?

Linktipp: ZDF Markus Lanz – zu Gast Rosi Gollmann (Gründerin der Andheri Hilfe) – ab Minute 29:30

Linktipp: Andheri Hilfe Bonn

Advertisements

2 Gedanken zu „Einfach mal was anderes – gutes – schenken…

  1. „Ich finde das eine wirklich tolle Aktion.“

    Hey, ich finde das auch sehr toll. Schade, dass solche wunderschöne Aktionen nicht bekannt sind 😦

    Grüße
    Angela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s