Hüttenurlaub statt Frühjahrsdiät

Hinterlasse einen Kommentar

Andreas findet mit einem zwinkernden Auge diese Nachricht:

Zur Traumfigur ohne Diät und Pillen? Wie das geht, fanden Forscher der Universitätsklinik München heraus. Sie luden 20 übergewichtige Männer in für eine Woche in das Schneefernerhaus der Zugspitze ein. Auf 2.600 Meter durften die Teilnehmer ohne Einschränkungen essen und mussten auch keine besondere Aktivitäten absolvieren. Dennoch verloren die Männer im Durschnitt knapp zwei Kilo und auch der Blutdruck sank. Das Beste aber war: Der Effekt hielt fast vier Wochen lang an.  Das sagen die Studienleitern und Internsiten Dr. Floria Lippl und Dr. Rainald Fischer von der Medizinischen Klinik des LMU-Uniklinikums dazu: „Eine Erklärung ist, dass in größeren Höhen die Atmung und das Herz schneller arbeiten, um den geringeren Sauerstoffgehalt in der Luft ausgleichen zu können.“

Bekannt sei auch, dass Höhenluft auf den Appetit schlage und deshalb automatisch weniger konsumiert werde. Eine Folgestudie soll nun klären, wie der wochenlang anhaltende Effekt zu erklären sei. Also: Wer einen mehrtägigen Hüttenurlaub plant, sich dazu noch angemessen bewegt, der kann abnehmen und sich zugleich die Kosten für teure Diätprodukte sparen.

Quelle: „topfit“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s