Voll das faire Eis!

1 Kommentar

Kerstin findet die Nachricht:

Der amerikanische Eishersteller „Ben & Jerry’s“ hat angekündigt, bis 2013 alle Produkte auf Fairtrade umzustellen. Dies teilte das Forum Fairer Handel mit. Von der Umstellung würden Kleinbauern-Kooperativen in Ecuador, Indien, Pakistan, der Dominikanischen Republik und Uganda profitieren. „Ben & Jerry’s“ hat 2005 das der erste zertifizierte Fair-Trade-Vanille-Eis auf den Markt gebracht. Die Firma führt 58 Eissorten und ist in 26 Ländern vertreten. Neben den bereits etablierten Fairtrade-Eis- Sorten „Chocolate Macadamia“, „Chunky Monkey“, „Vanilla Toffee Crunch“ und „Vanilla“ wird ab Februar auch die neue Sorte „Fairly Nuts“ das Fairtrade-Siegel tragen. Schritt für Schritt folgt dann bis 2011 die Umstellung aller anderen Sorten auf Fairtrade.

Der Faire Handel hat das Ziel, Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und ihnen so eine Existenz aus eigener Kraft zu ermöglichen. Ihre Lebensbedingungen sollen verbessert, die Binnenwirtschaft gestärkt und langfristig ungerechte Weltwirtschaftsstrukturen abgebaut werden. Dies geschieht zum Beispiel durch Mindestpreise und Prämienzahlungen. Gezielt werden die besonders benachteiligten kleinbäuerlichen Familien und deren Selbsthilfeinitiativen gefördert, die sich für eine nachhaltige Entwicklung von Ökologie, Bildung und Frauenförderung einsetzen.

Jetzt werden Vanille, Zucker, Nüsse, Bananen und Kakao nach den internationalen Fairtrade-Standards gehandelt. Von der Umstellung profitieren Kleinbauernkooperativen in Ecuador, Indien, Pakistan, der Dominikanischen Republik und Uganda. Das Eis ist bislang deutschlandweit in 3.500 Verkaufsstellen, wie Kinos, Videotheken, Szenecafes, Tankstellen, Scoop- Shops, in gastronomischen Betrieben wie Subways erhältlich. In Zukunft bieten es auch immer mehr Supermärkte an.

Als unabhängige Organisation handelt TransFair e. V. nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte. TransFair wird von 36 Mitgliedsorganisationen unterstützt. Derzeit bieten in Deutschland 150 Lizenznehmer rund 1.000 Fairtrade-Produkte wie Kaffee, Tee, Schokolade, Kekse, Kakao, Honig, Bananen, Fruchtsäfte, Eistees, Wein, Sportbälle, Reis, Rosen und Textilien aus Fairtrade-Baumwolle an. Die Fairtrade-Produkte sind in über 30.000 Supermärkten, in den Lebensmittelabteilungen der Warenhäuser, im Naturkosthandel und in allen Weltläden erhältlich. Darüber hinaus schenken rund 10.000 Kantinen, Cafés, Mensen und Hotels fair gehandelten Kaffee und andere Produkte aus.

Für die Verbindung sozialer und ökologischer Standards erhielt TransFair e.V. den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009“ in der Kategorie nachhaltigste Produkte/Dienstleitungen.

Ich finde es gut, dass immer mehr Firmen auf FairTrade umstellen. Natürlich wird es den meisten mehr ums Image als um wahre Weltverbesserung gehen, aber seih´s drum, hauptsache es fängt überhaupt mal jemand damit an 🙂 Also, lasst es euch schmecken. Und jetz ab zur nächsten Eisdiele…

Quelle: Social Times
Bildquelle: http://www.benjerry.de

Advertisements

Ein Gedanke zu „Voll das faire Eis!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s