Fit am Ball-Afrika

Hinterlasse einen Kommentar

Esther findet die Nachricht:

https://i2.wp.com/www.smc-koeln.de/agentur/media/Newsmeldungen%20Fotos/mitafrika3.png

(ST). Teams des Schulsport-Projektes „Fit am Ball Africa“ werden 100 Tage lang durch sieben Bundesländer wandern, um Spenden für Afrika-Hilfsprojekte von Misereor und UNICEF zu sammeln. Auf eine Landkarte projiziert ergibt der mehr als 1.500 Kilometer lange Kurs den Umriss des Kontinents Afrika. Der Startschuss war am 25. Februar.

Am  Donnerstag,den 25. Februar, begann in Köln die nach Angaben der Veranstalter „größte Spendenwanderung aller Zeiten“. Dabei werden Teams des bundesweiten Schulsport-Projektes „Fit am Ball Africa“ 100 Tage lang ohne Unterbrechung durch sieben Bundesländer wandern. Die Aktion wirbt um Unterstützung für alle „Fit am Ball“-Schulen, die noch bis zum Start der Fußball-WM in Südafrika Spenden sammeln – für Schul- und Bildungsprojekte von MISEREOR und UNICEF in 14 afrikanischen Ländern.

Den Startschuss zur „Fit am Ball Africa“-Spendenwanderung gab der Kölner Oberbürgermeister (und passionierte Marathonläufer) Jürgen Roters.

Die „Fit am Ball Africa“-Spendenwanderung führt zunächst durch die Voreifel nach Bonn und dann am Fernwanderweg Rheinsteig entlang von Bad Honnef nach Koblenz. Von dort reicht die Strecke durch Westerwald und Taunus bis nach Frankfurt am Main, ab da geht es Richtung Süden bis Stuttgart. Über Orte in Bayern und Thüringen erreichen die Spendenwanderer am 25. April Weimar, den östlichsten Punkt der Strecke. Nach Eisenach, Göttingen und Bielefeld trifft das Team am 19. Mai im westfälischen Bad Laer ein, nördlichster Ort der Aktion. Im Westen führt die Strecke dann durch Städte wie Gelsenkirchen, Essen und Düsseldorf zum Zielpunkt am 5. Juni in Köln. Auf eine Landkarte projiziert ergibt der mehr als 1.500 Kilometer lange Kurs den Umriss des Kontinents Afrika.

In allen Städten und Gemeinden besuchen die Spendenwanderer Schulen, Bürgermeister, Kirchen, Vereine und Betriebe. Das Team wirbt dafür, dass die Bürger sich streckenweise dem „Fit am Ball Africa“-Team bei seiner Wanderung anschließen und mit eigenen Spendenaktionen das Engagement der Schulen unterstützen. Bis zum 11. Juni 2010, dem Start der Fußball-WM in Südafrika, sollen auf diese Weise 1 Million Euro für die Hilfsprojekte von MISEREOR und UNICEF zusammenkommen.

Über die gesamte Aktion wird auf der Internetseite www.spendenwanderung.de in Texten, Fotos und Videos berichtet. Nicht nur Wander-Teams, auch Schulen und alle anderen engagierten Bürger können dort Beiträge einstellen. Nach dem Ende der Tour werden der „Fit am Ball Africa“-Ball, den die Spendenwanderer bei ihrer ehrgeizigen Aktion 100 Tage lang mit sich führten und ein Reisetagebuch mit Dokumenten und Impressionen von der Strecke der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Südafrika überreicht: als zusätzliche Motivation und als Gruß von Tausenden deutscher Schülerinnen und Schüler und allen anderen „Fit am Ball Africa“-Aktiven.

Meine Meinung:

ich finde das, dass voll die coole Sache ist. Man bekommt nicht nur viel von der Welt mit und bleibt fit, sondern hilft auch nich Afrika. Einfach nur klasse!

Quelle: http://www.social-times.de/nachricht.php?nachricht_id=16367&newsrubrik_id=5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s