Ein Anfang ist gemacht: Bürgermeister für den Frieden

Hinterlasse einen Kommentar

Kerstin findet die Nachricht:

logo atomwaffenfrei

Die Oberbürgermeister der Städte Ulm und Neu-Ulm, Ivo Gönner und Gerold Noerenberg werden zu „Bürgermeistern des Friedens“. Das haben sie gegenüber Reinhold Thiel zugesagt, dem Sprecher der Delegation des Friedensnetzwerks Ulm und Vorstandsmitglied der IPPNW. Mit ihrem Beitritt unterstützen sie die friedenspolitischen Ziele dieser weltweiten Bürgermeisterbewegung und setzen damit im Hinblick auf die Überprüfungskonferenz des Atomwaffenteststoppvertrags im Mai dieses Jahres ein wichtiges Zeichen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Ivo Gönner und Gerold Norenberg nun zwei neue Bürgermeister für den Frieden haben“, erklärt Reinhold Thiel und macht deutlich: „Mit ihrem Beitritt erklären sie auch, dass sich dafür einsetzen werden, bis zum Jahr 2020 eine atomwaffenfreie Welt zu erreichen. Gerade an einem ehemaligen Atomwaffen-Standort wie Ulm/Neu-Ulm ist das ein wichtiger symbolischer Akt.“

Neu-Ulm war von 1951 bis 1991 Stützpunkt der US-amerikanischen Streitkräfte, ab 1980 waren dort auch Pershing II Raketen mit atomaren Sprengköpfen stationiert. In den 1980er Jahren hatte sich massiver Protest der Friedensbewegung gegen diese „Nachrüstung“ formiert, der mit dem „Krefelder Appell“ und 1983 mit einer Menschenkette von der amerikanischen Kommandozentrale EUCOM bei Stuttgart bis zum Pershing-2-Standort Neu-Ulm einen Höhepunkt fand.

Mit einem Beitritt zu den „Mayors for peace“ unterstützt man den „Appell der Städte zur Unterstützung des Hiroshima-Nagasaki-Protokolls“. Dieses Protokoll zur Ergänzung des Atomwaffensperrvertrages zielt auf eine nuklearwaffenfreie Welt bis 2020.

Quelle: Social Times
Linktipp: www.mayorsforpeace.de
Linktipp: www.atomwaffenfrei.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s