Reich ohne Geld: Die ZeitBank

Hinterlasse einen Kommentar

Kerstin findet die Nachricht:

Ich mache das normalerweise nicht, aber heute muss ich es tun – ich muss eine Empfehlung aussprechen: Ich teste seit ein paar Wochen die tageszeitung (taz). Nachdem ich soweit war, alle Zeitungen abzubestellen und mich nicht länger negativ berieseln zu lassen, wage ich einen letzten Zeitungs-Versuch und ich muss sagen: Ich bin begeistert. Die taz lässt sich wirklich mit keiner anderen Tageszeitung vergleichen. Sie beruht auf der Form einer Genossenschaft, sie steht zu 100% zu Meinungsfreiheit – und – sie steckt voller hoffnungsvoller, positiver, gute-Laune-bringender Artikel.

In der gestrigen sonntaz-Ausgabe habe ich gleich mehrere positive Artikel und Impulse gefunden, die ich euch gerne weitergeben möchte. Ich fange an mit dieser guten Nachricht:

In München gibt es seit einigen Jahren eine Initiative, die sich Gedanken über eine andere Art der Altersvorsorge macht. Alle sprechen von Riester-Rente, gesetzlicher Rente und privater Rente. Aber was ist mit der persönlichen, nicht geldwerten, ZEITLICHEN und MITMENSCHLICHEN Rente? Darüber haben sich einige Münchener und Münchenerinnen Gedanken gemacht und die ZEITBANK gegründet.

zeitbank logo

Das Prinzip:
Menschen tun etwas für andere Menschen (z.B. Betreuung oder Nachbarschaftshilfe) und die Stunden werden auf einem persönlichen Zeitkonto der Teilnehmer des ZeitBank-Netzwerks gutgeschrieben. Dafür kann jeder Teilnehmer Gegenleistungen in Zeitstunden beziehen oder z.B. sein Zeitguthaben als Altersvorsorge ansparen.

Die Durchführung:
Die ZeitBank ist eine virtuelle Bank, die Zeitguthaben der Netzwerk-Teilnehmer mittels eines Internetbuchungssystems verwaltet und dokumentiert. Insofern funktioniert sie wie das Online-Banking-System. Für Teilnehmer, die nicht online sind, organisiert die ZeitBank Filialen vor Ort, wo jeweils ein Kontenadministrator deren Buchungen ins Internet eingibt.

Das Ziel:
Ziel der ZeitBank ist die Förderung des ehrenamtlichen, zivilbürgerschaftlichen Engagements und der engmaschigen Vernetzung regionaler Gemeinschaften im sozialen Bereich. Die ZeitBank bietet ihren Netzwerk-Teilnehmern eine zusätzliche, gegen Inflation gesicherte Altersvorsorge auf Zeitbasis an. Indem Bürger heute z.B. anderen Bürgern helfen, zuhause alt zu werden, können sie für sich selber Hilfen beanspruchen, wenn sie selber welche benötigen bzw. wenn sie alt werden. Für die Qualität der Leistungen sind die beteiligten sozialen Dienste verantwortlich. Außerdem können Teilnehmer, die online sind, sich gegenseitig bewerten.

Die Guthabensicherung:
Die Sicherung dafür, dass für die Zeitguthaben in der Zukunft auch dementsprechende Gegenleistungen in Zeitstunden erbracht werden, ist die enge, nachhaltige Zusammenarbeit der beteiligten sozialen Dienste und – wie im Generationenvertrag – die Anzahl der Menschen, die mitmachen. Die Zeitwährung beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit oder der Hilfe zur Selbsthilfe; daher ist die ZeitBank kein Kreditinstitut und kann weder Finanzprodukte vertreiben noch Einlagen in Euro sichern. In Euro gekaufte Stunden werden auf einem separaten Anlagekonto bei der Stadtsparkasse München verzinslich angespart und sind dort wie jedes andere Guthaben bei der Stadtsparkasse gegen Verlust gesichert.

Das Prinzip ist großartig und genau das, was unsere Gesellschaft dringend braucht. Ich wünsche mir diese ZeitBank in allen großen Städten und wünsche der Initiative in München, dass Sie ihren Durchbruch schafft und bei den Bürgern ankommt. Die Zeiten, in denen nur noch Euros Geld wert sind, gehen glücklicherweise vorbei. Was gibt es schöneres, als sich fürs Alter Gemeinschaft und persönliche Hilfe anzuspüren? Eine tolle Aktion. Danke den Initiatoren!

Linktipp: Webseite der ZeitBank


Linktipp: Weblog der ZeitBank

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s