1 Jahr gute Nachrichten … Reaktionen & Meinungen

Hinterlasse einen Kommentar

Kerstin findet im Fundus des ersten Gute-Nachrichten-Jahres:

Wir feiern Geburtstag. Hier mal ausgewählte Meinungen & Reaktionen, die im ersten Jahr der guten Nachrichten bei mir eingegangen sind. Vielleicht erkennen sich ja manche der mittlerweile Aktiven wieder? 🙂

Thomas: „Vielen Dank für diesen Blog.Ich habe ihn erst vor kurzem entdeckt und dieser Blog ist ein Lichtblick in der heutigen Zeit.Macht weiter so.“

Stefan: „Tolle Idee mit den guten Nachrichten.Ich schau dort immer vorbei, wenn ich feststelle, daß ich für den Tag schon genug Negatives gehört habe.“

Julian: „Hallo liebes „Gute-Nachrichten-Team“,ich habe gleich mehrere Gute Nachrichten für euch. Aber zuerst einmal, möchte ich mich bedanken dafür, dass ihr eure Seite betreibt. Es wird, glaube ich, viel zu viel über schlechts geredet – sodass es manchmal schwerfällt einen klaren Blick dafür zu gewinnen, in was für einer Zeit wir leben.“

Inga: „Ich finde die Idee prima und würde gerne mitmachen und ebenfalls gute Nachrichten sammeln und veröffentlichen. Hoffentlich kann ich meinen Teil dazu beitragen.“

Alexandra: „Ich möchte mich bei dir bedanken, für diese tolle Idee mit den guten Nachrichten, seit ich dieses projekt kenne suche ich unentwegt nach tollen sachen und es baut mich auf und erfüllt mich mit Glück, dass es menschen wie dich gibt…. Danke…

Axel: „Das ist schon die beste Nachricht des Tages, Kerstin Müller macht etwas was dieses Land, die Welt wirklich dringend braucht: GUTE NACHRICHTEN. Ich finde es toll und freue mich, so einen Menschen zu kennen. Danke!“

Olaf: „Definitiv spielt die Kommunikation eine große Rolle für die Zukunft unserer Gesellschaft. Es verändert sich was „draußen“ im Volk und drinnen in den Köpfen. Die Menschen haben die Nase voll – es reicht. Was gerade passiert ist, dass sich die Menschen selbst helfen und Politik, Medien, Behörden und Vereinigungen links liegen lassen. Netz-gegen-Nazis, Utopia, querdenkerforum, 1000gutenachrichten sind die besten Beispiele dafür. Es ist eine Revolution von unten, weil „die oben“ nicht das tun, was nötig ist. Und das ist gut so.“

Tanja: „Hallo,ich bin zweifache Mutter und lebe in Speyer.Ich erlebe viel schoenes mit meinen Kindern, weil wir viel unterwegs sind und wuerde gerne manchmal davon erzaehlen und Fotos zeigen…was man so alles schoenes sieht,auf der Welt…

Dagmar: „Hallo! Ich finde eure Seite ist eine Superidee!!“

Ralph:„Ich finde Ihre Idee toll und möchte dabei sein, um gute Nachrichten aufzuspüren und zu verbreiten!“

Petra: „Ich habe im Lichtfokus über deine Seite gelesen und finde dein Engagement super! Wir schwimmen auf einer Welle. Vor kurzem habe ich mich als Journalistin in Hamburg selbständig gemacht, mit dem Ziel, ausschließlich gute Nachrichten zu verbreiten.“

Sandra: „Hallo an die Reporter von 1000guteNachrichten, ich finde Eure Idee ganz klasse. „

Lars: „Seitdem ich Dein Projekt kenne, bin ich mit geschärften Augenmerk durch´s Leben gegangen, stets auf der Suche nach positiven Botschaften. Wie negativ verseucht ist man eigentlich schon, daß man die kleinen schönen Dinge des Lebens einfach so übersieht…. Für mich ist die Arbeit als „Reporter positiver Nachrichten“ auch so eine Art Eigentherapie nach dem Motto: Entdecke das Leben mit seiner Schönheit!Das Gute im Leben, im Menschen, in der Natur, in der Kunst oder wo auch immer will also in der heutigen Zeit gefunden werden; es zeigt sich nicht mehr so offensichtlich. Es versteckt sich geradezu. Doch wenn man es findet, erfüllt es einen mit seiner ganzen Pracht, sofern man es für sich zulässt.“
Kerstin: „Kompliment, super Seite und super Idee. Ich bin bei Utopia auf diese Seite aufmerksam geworden.Ich brauche täglich Nachrichten, am liebsten sind mir natürlich die positiven. Wenn möglich möchte ich mich gerne beteiligen.“

Claudia: „Hallo liebe Leute, bin eben „zufällig“ auf Eure Seite aufmerksam geworden und höchst erfreut über dieses Projekt! Ich habe nämlich selbst vor einigen Jahren so eine Idee gehabt. Mein Ziel war auch, gute Ideen, Konzepte etc. zu sammeln. Ich selbst bin dann aber leider nicht drangeblieben an der Idee und freue mich jetzt sehr, dass auch andere ähnliche Gedanken haben und diese sogar erfolgreich umgesetzt haben.“

Nora:„Ich freue mich diese Seite über Utopia gefunden zu haben und finde es auch immens wichtig dem ganzen beängstigenden Pressewahnsinn etwas entgegenzuhalten.“

Das war erst das erste Jahr. Willkommen im zweiten Jahr der guten Nachrichten. WER MACHT NOCH MIT? Wer möchte noch ein „Reporter positiver Nachrichten“ werden? Interessierte aus allen Regionen und Ländern sind herzlich willkommen, hier mitzumachen.

Rückmeldungen einfach an reporter@1000gutenachrichten.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s