Die Würde des Menschen…

2 Kommentare

Kerstin verkündet für Werner:

am Do. 29. Januar 2009 wird Hannover Schauplatz eines großen Abends zu dem
Thema „ Grundeinkommen ist machbar “ in der Eilenriedehalle des HCC.
Vor 2000 bis 3000 Menschen werden hochkarige Referenten diskutieren und debattieren, wenn es um die Frage geht: „Wie könnte ein Grundeinkommen unsere Gesellschaft verändern?“

karte_hi-www

Das Programm:

Prof. Götz W. Werner
Thema: „ die Würde des Menschen ist unantastbar “

Dr. Ute Fischer
Thema: „ die finanzielle Machbarkeit eines Grundeinkommens “

Dr. Sascha Liebermann
Thema: „ Freiheit statt Vollbeschäftigung “

Gerald Häfner
Thema: „ Mehr Demokratie, Menschen können lernen “

Einlass ist ab 18 Uhr Beginn der Vorträge 19 Uhr, für Imbiss und Getränke ist gesorgt.

Alle gesellschaftlich und politisch selbst Aktiven sind herzlich eingeladen, bei dieser Veranstaltung einen Informationsstand zu gestalten, um Gespräche mit Menschen zu führen, die sich für Ihre Arbeit interessieren und kennen lernen wollen.

Zur thematischen Auseinandersetzung, hier ein kleiner Trailer mit Götz Werner:

Wird bestimmt ne klasse Veranstaltung. Wenn ich es zeitlich schaffe, fahre ich hin. Oder gibt es Interessenten für eine Reporter-Delegation?? 🙂

Internet: www.grundeinkommen-ist-machbar.de

Advertisements

2 Gedanken zu „Die Würde des Menschen…

  1. Hallo zusammen,

    ich halte die Einführung eines Grundeinkommens für etwas absolut Neues. Nach der Jahrhunderte andauernde Individuationsentwicklung des Menschen, die in zwar von äußeren Zwängen befreit hat, ihn aber auch furchtbar vereinzelt hat, kann das frei gegebene Grundeinkommen dazu führen, dass der Mensch noch freier wird. Das Grundeinkommen muss daher gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Der Mensch wird frei, seine Werte zu erkennen und sie nutzbringend für sich und andere einzusetzen. Ich bin überzeugt, dass die Auswirkungen auf das Verhalten und Handeln von uns Menschen gar nicht wirklich absehbar sind. Ich halte dieses Schritt für ein wirklich kultur-evolutionäres Moment in der Geschichte der Menschheit. Und mir kann keiner Sagen, dafür gäbe es kein Geld. Wie man zur Zeit sieht, gibt es offenbar genügend Geld, um das alte System zu retten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s