500 Millionen €… da kommt man ganz leicht ran!

Hinterlasse einen Kommentar

Kerstin findet die Nachricht:

Wie bereits erwähnt, hat mich die Utopia Award Preisverleihung am Wochenende unendlich positiv inspiriert, so dass ich auch heute einen der dort ausgezeichneten Menschen vorstellen möchte: Benjamin Adrion und sein Projekt „Viva con agua“!

Verena hat rund um die EM schon auf dieses Projekt hier verwiesen, heute widme ich jenem aktiven und motivierten Menschen gleich noch eine Nachricht. Zur Erinnerung:

logo

Zusammen mit der Welthungerhilfe rief Benjamin Adrion 2005 das Projekt Viva con Agua ins Leben, nachdem er im Wintertrainingslager auf Kuba die Verhältnisse vor Ort selbst gesehen hatte. Seitdem Ende seiner sportliche Karriere widmet er sich vollständig der Aufgabe die Trinkwasserversorgung, insbesondere von Kindergärten und Schulen, in Entwicklungsländern zu verbessern. Gestartet wurde das Projekt in Havanna, wo in bereits mehr als 150 Kindergärten Wasserspender zur Versorgung mit sauberem Trinkwasser aufgestellt wurden.

In den vergangenen drei Jahren ist es Viva con Agua gelungen, 500 Mio. Euro Spenden einzusammeln und damit unzählige Projekte zu realisieren. Dieses Projekt hat einen völlig neuen Ansatz gefunden, durch Sport, Fun, Musik, Theater und Kultur Orte zu schaffen, an denen Menschen anderen etwas gutes tun. Über sich selbst sagen die Menschen rund um Benjamin Adrion:

„Unser Ziel ist, durch soziales Engagement und Impulse in die richtige Richtung, positive Veränderungen herbeizuführen. Für die Realisierung von Trinkwasserprojekten benötigen wir Geld. Die Spenden generiert Viva con Agua zu einem großen Teil durch die Durchführung verschiedenster kultureller und sportlicher Events. Durch Konzerte, Partys, Lesungen, Ausstellungen sowie Spendenläufe, Benefizfußballspiele und vieles mehr schafft Viva con Agua Bewusstsein für die weltweite Wasserproblematik. Schärfung des Bewusstseins besonders bei jungen Menschen in Deutschland für die Themen Wasser und Entwicklungshilfe ist ein weiteres wichtiges Anliegen von Viva con Agua. Durch Aktionen an Schulen wie z.B. Wasser-Workshops richten wir unser Angebot direkt an die Jüngsten der Republik, um gerade sie gezielt zu informieren und ihnen lebendig das Thema zu vermitteln.“

Ich habe bei der Preisverleihung einen Benjamin Adrion gesehen, der 100% Leidenschaft für sein Thema ausstrahlt und es auch schafft, einen 100% Glaubwürdigkeit zu vermnitteln. Davon können sich massenweise NGO´s eine Scheibe abschneiden. Toll, wenn Engagement so attraktiv verkauft wird und viele junge Menschen Lust bekommen, sich für das Gute stark zu machen. Herzlichen Glückwunsch Benjamin Adrion. Nachmachen und Mitmachen ausdrücklich erwünscht 🙂

Linktipp: Viva con Agua
Linktipp: Gewinner des Utopia Awards 2008 in der Kategorie „Vorbilder“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s