Auch zu Fuß wissen, wo es lang geht…

1 Kommentar

Sylvia findet die Nachricht:

Nicht zuletzt seit Forrest Gumps Laufmarathon oder Hape Kerkelings Blasenbildenden Fußmarsch auf dem Jakobsweg ist die Benutzung der eigenen Füße als Fortbewegungsmittel anstelle motorisierter Kraftstoffverbraucher groß in Mode. Dies gilt nicht nur für Wanderungen auf Pilgerwegen, sondern es wagen auch innerstädtisch immer mehr Menschen den Umschwung von Auto auf Bahn, Bus, Fahrrad oder Füße. Für Letztere finden sich unter der Webadresse www.fussgaenger-stadtplaene.de online- Stadtpläne für Fußgänger, z.B. Berlin, Hannover, Leipzig.
Für alle, die den Asphalt gern unter den Füßen und den Plan in der Hand spüren wollen, gibt es die Fußgängerpläne auch käuflich zu erwerben.
Nun denn: lauft schön planvoll.

Positiv finde ich diese Meldung, weil sie anregt zu mehr Bewegung per Pedes. Das ist nicht nur umweltfreundlich, gesund, sondern ist auch gut gegen depressive Verstimmungen wegen des vielen Tageslichtes, dass Mensch dabei konsumiert. Nebenbei bieten diese Karten auch noch die Möglichkeit einer neuen Form der Erkundung des eigenen Lebensraumes.

Linktipp:Fussgänger Stadtpläne

Advertisements

Ein Gedanke zu „Auch zu Fuß wissen, wo es lang geht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s