Im Wald leben ohne ihn zu zerstören – Die Urwald-Akademie

1 Kommentar

Kerstin R. findet die Nachricht:

Die Münchner Verlegerin Mascha Kauka lässt im tropischen Regenwald Equadors die erste Urwald-Akademie errichten.

Die Indianer des Amazonas-Beckens sollen dort lernen, wie sie selbst ihre Heimat, das größte Waldökosystem der Welt, schützen können.

Inmitten des tropischen Regenwaldes werden die Ureinwohner Ecuadors künftig Seite an Seite mit angehenden Wissenschaftlern aus aller Welt studieren können. Ihr Lernziel heißt: Modernste Technologien im Einklang mit traditionellen Werten zu nutzen, um den Erhalt des Lebens im Amazonas-Becken sicherzustellen. Ein ambitioniertes Projekt mit weit reichenden Folgen: Wenn es gelingt die Indios zu verantwortungsbewussten „Waldhütern“ ihrer Heimat zu machen, wäre dies ein großer Gewinn für das Klima auf der gesamten Erde.

Ich finde das eine sehr gute Sache die Aufmerksamkeit verdient.

Hier gibt es mehr Infos:

Amazonica

Advertisements

Ein Gedanke zu „Im Wald leben ohne ihn zu zerstören – Die Urwald-Akademie

  1. stimmt – das klingt wirklich wirklich sinnvoll.
    leider konnte ich die seite nicht öffnen.
    trotzdem – es kann eigentlich kaum schlecht sein, die menschen die dort leben über ihre umwelt aufzuklären.

    find ich gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s