Vorbild Afrika: Einmal mit Sonne aufladen, bitte!

1 Kommentar

Mathias findet die Nachricht:

Wie in einem Bericht der ‚Sonnenseite‘ (Franz Alt) zu lesen ist, arbeitet am Victoriasee in Kenia die deutsche Solarworld AG – zusammen mit zwei anderen Unternehmen – an einem weltweit einzigartigen Projekt für die Lichtversorgung ohne Stromnetz. An einer eigens dafür gebauten Solarstation können die Anwohner Akkus für energiesparende Lampen und Leuchten sowie andere Elekrogeräte günstig und gleichzeitig umweltschonend wieder aufladen.

Die Sonnenseite schreibt:

„(…) hier leben rund 30 Millionen Menschen ohne Zugang zum Stromnetz. Die Lichterzeugung findet bisher durch das Verbrennen von Kerosin statt; was nicht nur die Gesundheit der Menschen gefährdet, sondern auch die Umwelt stark belastet.“

Umso erfreulicher, dass nun mit einem Pilotprojekt versucht wird, auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Technologie umzusteigen. Sehr viele Menschen leben in der Victoriasee-Region vom Fischfang.  In der Nacht versuchen dabei die Fischer mit Hilfe von Licht, Fische anzulocken. Was bisher mit Kerosinleuchten funktionierte, wird nun durch solarbetriebene Lampen abgelöst. Wenn man bedenkt, dass allein die Brennstoffkosten für das Kerosinlicht bisher ungefähr die Hälfte der monatlichen Einnahmen der Fischer verbraucht haben, kann man die Tragweite der neuen Lichterzeugung erahnen: Das Umrüsten auf Solarstrom-Lampen amortisiert sich bereits nach 4 Wochen !

Positive Folgeeffekte treten ebenfalls ein: Die  neue Stromversorgungs-Infrastruktur erschließt zusätzlich neue Arbeitsmöglichkeiten, denn natürlich wird geschultes und trainiertes Betriebs- und Verkaufspersonal ebenso gebraucht, wie auch neue Finanzierungssysteme für die Nutzung dieser Pioniertechnologie entstehen.

Mich begeistert der Gedanke, dass endlich auch auf dem afrikanischen Kontinent die Nutzung der Solarenergie (hier: Photovoltaik) stärker forciert wird. Wenn es hier etwas im Überfluss gibt, dann ist es Sonnenlicht – und zwar vollkommen umsonst.  Abgesehen von Anschaffungs- und Wartungskosten fallen deshalb für die Menschen bei der Nutzung der Solarlampen keine weiteren Kosten mehr an.

Ein echter Ausstieg aus der ‚fossilen Abwärtsspirale‘ und eine sehr hoffnungmachende positive Nachricht.

Quelle: Sonnenseite.de

Advertisements

Ein Gedanke zu „Vorbild Afrika: Einmal mit Sonne aufladen, bitte!

  1. Ich bekomme große Lust, mir das mal in live anzusehen… toll, wenn die Ressource Sonne endlich mal ideal genutzt wird. Ich frag mich eh, warum das in anderen Ländern nicht schon längst als zukunftsfähige Innovation erachtet wird… was ist mit den vielen Wüsten dieser Erde? Sooooo viel Sonne. Davon müssten ganze Länder auskommen! Super Nachricht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s