Ohren auf am Jahrestag der politischen Lüge: Für mehr Demokratie und Pressefreiheit!

1 Kommentar

Kerstin findet die Nachricht:

Zum dritten Mal ruft die Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik Kulturinstitutionen, Theater und interessierte Personen zu einer weltweiten Lesung am 20. März, dem Jahrestag der politischen Lüge, auf. Es soll der Essay des chinesischen Schriftstellers Lu Xun (1881-1936) „Ich erinnere mich, um zu vergessen“ gelesen werden. Gerade vor den Olympischen Spielen (8.-24.8.2008 in Peking) ist es sinnvoll, so auf die Zensur, das verordnete Schweigen zu Themen der jüngeren Geschichte Chinas, auf die enorm hohe Zahl von Todesurteilen, Tibet, die Zusammenarbeit mit dem Regime im Sudan und nicht zuletzt auf die Gefängnisstrafen für Bürgerrechtler hinzuweisen. Erst vor drei Wochen ist der wegen seines Einsatzes für HIV-Infizierte und Menschenrechte bekannt gewordene 34-jährige Aktivist Hu Jia nach halbjährigem Hausarrest festgenommen worden.

Weiter heisst es auf der Seite der Peter-Weiss-Stiftung:

Ziel der Veranstaltungen und Aktionen soll es sein, das Bewusstsein über Inhalte und Formen politischer Kommunikation zu erhellen. Weil auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts die Lüge zum Instrumentarium bestimmter politischer Formationen gehört, muss deutlich gemacht werden, dass die Kräfte nicht erlahmen, die sich gegen sie verwahren.

Wundervoll! Eine Aktion, die aufmerksam macht und Sensibiliät fordert und fördert. Ich finde diese Nachricht toll und lege jedem ans Herz, heute zu einer dieses Lesungen in seiner Region zu gehen. HIER gibt es eine Lister aller teilnehmenden Kultureinrichtungen! Es wird Zeit, herausragenden literarisch und kultur geschätzten Persönlichten ein Podium zu bieten, um Zensuren der Vergangenheit aufzubrechen und Meinungsfreiheit zuzulassen. Anlässlich der aktuellen Situation in Tibet und China eine ohnehin zwingende Pflicht der Welt, den Ausrichter der Olympischen Spiele einmal näher zu betrachten und – zurechtzuweisen!

Quelle: Peter-Weiss-Stiftung

Termine für heutige Lesungen

Wer nicht hingehen kann, findet hier den Text!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Ohren auf am Jahrestag der politischen Lüge: Für mehr Demokratie und Pressefreiheit!

  1. Liebe Kerstin, danke für den Beitrag. Ich wusste garnicht, daß es so einen Jahrestag gibt. Finde ich sehr gut! Leider konnte ich dieses Jahr nicht hingehen, werde mir diesen Tag aber für nächstes Jahr vormerken, und werde da was eigenes planen…
    Das chinesische Regime lügt, daß sich die Balken biegen. Oder verschweigt die Tatasachen der Geschichte. Ich habe gehört, daß von den jungen Studenten in China kaum noch jemand über die Revolte am Platz des himlischen Friedens in 1989 informiert ist. Neben der Lüge ist auch das „unter den Teppich“ kehren eine beliebte Methode der politischen Manipulationsstrategie. Das chinesische Regime ist wirklich ekelhaft, das zeigt derzeit wieder das Verhalten gegenüber den Tibetern. Allerdings dürfen wir dabei nicht vergessen, daß auch wir im Westen belogen werden. Als markantes Beispiel führe ich mal den 11. September an. Wer sich hierbei mal mit den Fakten etwaqs genauer beschäftigt, wird schnell eine Liste von Fragen beieinander haben, die eindeutig belegen, daß hier massiv verschleiert und gelogen wird. Die wahren Hintergründe des Terroranschlags sind andere als die, welche uns über die Medien gebetsmühlenartig ständig wiederholt eingetrichtert werden sollen. Insofern sage ich: Ja, tolle Veranstaltung und ja, gut dass man China zum Thema macht.
    Angesichts des aktuellen Bezugs zu den Spielen auch absolut richtig. Aber ich würde mich sehr freuen, wenn auch mal die Lügengeschichten der westlichen Regierungen zum Thema gemacht würden. Entsprechendes könnte man der Peter Weiss Stiftung mal vorschlagen…auf die Reaktion bin ich jetzt schon gespant. Revolution ist gut und macht Spass! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s