Couragierte Regensburger Gastronomen: Kein Bier für Nazis

1 Kommentar

Sylvia freute sich heute über diese Nachricht in der Süddeutschen Zeitung:

Bildquelle: Felicitas Kock

Nach einem brutalen Überfall auf einen Barkeeper im Sommer 2000 entwickelte sich Widerstand. Die Initiative “Keine Bedienung für Nazis” hat sich in den vergangenen anderthalb Jahren zur bayernweiten Vorzeigeinitiativeentwickelt. Einer erfolgreichen Solidaritätsaktion – an der sich mehr als 130 Gastronomen beteiligten- folgt seit März 2011 eine ebenso erfolgreiche Aufkleberaktion. Mit Anbringen des Aufklebers an der Restauranttür beziehen inzwischen bayernweit Gastronomen Stellung. Infos zur Kampagne und Aufkleber zum Bestellen gibts hier: http://www.keinebedienungfuernazis.de/

Ich finde es gut, wenn wir BürgerInnen nicht nur auf den Staat setzen, sondern wenn sich ganz unterschiedliche Menschen offen dazu bekennen, dass Rassismus etwas ist, wogegen wir offen Stellung beziehen müssen.

vollständiger Artikel: Sueddeutsche.de